News

   - News 2012 - News 2011 - News 2010

Aktuell
  • Noch eine Nummer zu groß -  19.01.2016

    Das Debut unserer jungen Damen im Weltcup ging in Mödling noch daneben, lediglich Julia Berger gelang ein Sieg, zum Aufstieg reichte es dann doch nicht. Bei etwas größerem Mut zum Risiko und konsequenteren Siegeswillen wäre durchaus mehr möglich gewesen, mit dieser Erkenntnis dürfen alle 3 demnächst in Zagreb zuversichtlich in die nächste Runde gehen.

    mehr
  • Weihnachtsfeier 2015 -  21.12.2015

    Traditionell wurde unser Weihnachtsfest wieder durch ein Turnier für Angehörige und Freunde bereichert. Bei den Damen (6 weihnacht2015Starterinnen) siegten Thea Perl vor Sahra Reiss und Sarah Fortmüller, bei den Herren (9) Sebstian Rainer vor Jochen Kroitzsch und Sergio Ramirez, der Spaß kam dabei nicht zu kurz.

    Das anschließende Buffet wurde wieder in sehr bewährter Art und Weise von Gregor "Geggi" Birkner durchgeführt, mehr als 60 Mitglieder folgten unserer Einladung.


  • Trainingslager für unsere Kaderfechter -  21.12.2015

    noch schnell zum Jahresabschluss lud der ÖFV zu einem Floretttrainingslager in das ÖLSZ ein. Ines Kirsten, Florentine Rom, Julia Berger, Phillip Wagner, Mortz Lechner und Moritz Schauer, alle Mitglieder des ÖFV-Kaders in den Nachwuchsklassen, folgten der Einladung von ÖLSZ Trainer Ingo Weissenborn, der indes selbst nicht kommen konnte, da er kürzlich einen Achillessehnenriss erlitt. Gute Besserung! In seiner Abwesenheit übernahm Fechtakademiepräsident Josef Poscharnig die Leitung. Herzlichen Dank.


  • Unsere Weihnachtspause -  13.12.2015

    Letztes Training im Jahr 2015 wird Montag, der 21.Dezember sein. Da läuft ab 19 Uhr ein freies Training für alle 3 Waffen ab, es wird nur freigefochten.

    Für unsere Anfänger und Jugendgruppen endet das Training am 16. (Mittwoch Anfänger) bzw. 17.Dezember (Jugend).

    Wir beginnen dann wieder nach dem 6.Jänner: Donnerstag 7.Jänner wieder freies Training ab 19 Uhr für alle 3 Waffen (kein Jugendkurs)

    Ab Montag 11.Jänner läuft dann wieder alles in geordneten Bahnen ab. Da beginnen auch wieder die Jugend und Anfängergruppen.


  • Weihnachtsfeier am 14.Dezember ab 18 Uhr -  13.12.2015

    Hoffentlich schon angemeldet? Morgen Montag läuft unsere Weihnachtsfeier, ab 18 Uhr und wieder mit dem traditionellen Weihnachtsturnier für Angehörige und Freunde sowie der tatkräftigen Buffetunterstützung unseres Clubmitglieds "Gegi" Gregor Birkner.


  • Zum Saisonausklang Kampf um die Landesmeister -  13.12.2015

    Zum Saisonausklang Kampf um die Landesmeister

    Wie schon zuletzt im Degen ließen auch  diesmal etliche die Landesmeisterschaften im Florett und Säbel aus. Die aber da waren lieferten sich sehenswerte Duelle. Im Herrenflorett holte sich Moritz "Mogli" Schauer erstmals den Titel, nach Platz 1 in der Runde mit einer Bilanz von 7:1 ließ er auch in der Direkten nichts anbrennen, 15:12 im Halbfinale  gegen Christoph Dlapa und 15:5 im Finale gegen den Comebacker Dominik Loidl, der mit seiner Größe und kompromisslosen Art viele zum verzweifeln brachte. Auf 3 auch noch Gerd Dobner, der Mogli die einzige Niederlage in der Runde zufügte.

    Die Teams teilten sich in Oldies und Jungspund, der Kampf wogte hin und her und auch hier machte im letzten Gefecht Mogli den Unterschied aus.

    Bei den Damen gab es mit Anna Solacher eine erfolgreiche Titelverteidigung, Anna, die den Herbst wettkampfmäßig sausen lassen musste, bezwang Kadettin Ines Kirsten 15:13. Elsa Schmidt, schon in der Runde 3. und Julia Berger erhielten die Bronzenen. Erstmals nach längerer Zeit gab wieder den Teamwettkampf, der ebenfalls erst im letzten Gefecht die Entscheidung brachte.

    Eine Klasse für sich war Neuzugang David Rauchberger, er dominierte klar das Feld und ließ auch durchaus einige Male den Säbel locker, ohne je wirklich Gefahr zu laufen. Das Podium selbst war allerdings eine wirkliche Neuheit, für alle war es etwas wie "mein erstes Mal" eine Landesmeistermedaille. Felix Lee sicherte sich Silber, Philipp Pfeifer, "Degenfuzzi" überraschte in der Runde mit nur einer Niederlage und bekam verdient Bronze wie auch Julian Taffner.

    Im Team zog David klar die Fäden, aber nach dem 5.Gefecht, in dem er einen 10 Trefferrückstand umdrehte erwachten auch seine Teamkollegen und ließen bis zum Schluß kein Gefecht mehr liegen!

    mehr
  • Florentine Rom holt Turniersieg in Mödling -  09.12.2015

    Florentine Rom holt Turniersieg in Mödling

    Trotz leicht gesundheitlicher Probleme hielt Florentine Rom den Gegnerinnen stand und gewann in Mödling das Internationale Kadettenturnier! In der Finalrunde gestaltete sie ihre Gefechte durchaus immer aus einer Führung heraus, zuletzt schmolz allerdings der konfortable Vorsprung doch etwas ehe sie dann den Schlußpunkt setzten konnte. Toller dritter Platz für Trainingspartnerin Laura Oswald aus Weiz. Dorothea Kozicz überraschte mit 4 Siegen in den beiden Runden.

    Weiter in Form Moritz Lechner, diesmal Platz 3, im Halbfinale verlor er gegen seinen slowakischen Gegner. Philipp Wagner gelang ein toller Schlußspurt, nach dauerhaftem Rückstand, zuletzt aus einem 10:14, überstand er die 32 doch noch und erreichte die Top 16, an der Moritz Schauer mit 14:15 scheiterte. Glück und Pech ganz nah beieinander.

    In der AK blieben Erfolge Mangelware, Matteo Montini und Victoria Stelzer verloren in der ersten DE, die Starterfelder waren dabei durchaus sensationell international stark besetzt. Echte interessante tolle Bewerbe, der Termin wurde von vielen Nationen angenommen! Die Trauben hingen sehr hoch, die Florettisten lieferten da eine Nullnummer ab.

    mehr
  • Marie Fabianek - Turniersieg in St.Johann -  30.11.2015

    Ohne Niederlage marschierte Marie Fabianek beim Jugend C Turnier in der St.Johanner Militärkaserne zum Turniersieg. In keinem mariefabianekihrer Gefechte kam sie auch nur annähernd in Schwierigkeiten. Gratulation!

    Ihr am nächsten kam Thomas Bergmann im Jugend B Bewerb, nach zwei Runden auf 8 gesetzt hielt er auch diesen Platz. Spät in Form kam Matteo Kramer, am Finale scheiterte er nur knapp, bei annähernder Konstanz in den Runden wäre mit einer besseren Setzung die Chance weit intakter gewesen.

    Pablo Ramirez hätte die 8 ebenso erreichen können, ein 0:4 Rückstand im entscheidenden Gefecht erwies sich als zu große Belastung, er verlor dann gegen den späteren Zweiten 7:10. Ebenfalls unter 16 noch Simon Lutz.

    mehr
  • Alois Wunder im Alter von 92 Jahren verstorben -  26.11.2015

    Im hohen Alter von 92 Jahren verstarb diese Woche unser ältestes Clubmitglied Alois Wunder. Sein eleganter beispielloser Fechtstil brachte ihm im Jahre 1954 den Degenstaatsmeistertitel, einen für unseren Club historischen Sieg, war es doch der erste Staatsmeistertitel für unseren Club.

    1937, im Alter von 14 Jahren, erlernte er bei Fechtmeister Comuzzi fechten, trainierte während seiner Berufsausbildung an der Hotelfachschule  in Wien mit Fechtmeister Josef Losert und war gut 10 Jahre lang Mitglied der Nationalmannschaft. Auf Grund seiner Vielseitigkeit, damals noch an der Tagesordnung, holte er sich mit der Mannschaft des StLFC im Florett und Degen weitere fünf Staatsmeistertitel.

    1945, eben schwer verwundet aus dem Krieg zurückgekehrt, übernahm er von seinem Vater den uns allen sehr bekannten Krebsenkeller und führte ihn erfolgreich über Jahrzehnte. Dieses zweitälteste Gasthaus der Steiermark und älteste von Graz hatte sein Vater im Jahr 1922 übernommen.

    Trotzdem fand er regelmäßig den Weg in unseren Fechtsaal, errang viele Erfolge und war stets ein fairer Fechtkamerad und weit über unsere Grenzen für seine technisch herausragende Fechttechnik bekannt. Er hat sich und unserem Fechtclub damit ein richtiges Denkmal gesetzt.

    Die Verabschiedung findet am 4.Dezember in Graz in der St. Peterkirche um 14 Uhr statt. Wir sind mit unseren Gedanken bei seinen Angehörigen und werden Alois stets in guter Erinnerung behalten. Und wir bitten unsere Clubmitglieder, ihm am 4.Dezember ein letztes Geleit zu geben.


  • Geschafft - Moritz Lechner holt Vollqualifikation in Halle -  22.11.2015

    Halle, Europacup Kadetten, mit einer 4:2 Bilanz ging Moritz Lechner bei 204 Starten als 57 in die Direkte und konnte diese Position halten, nach Niederlage gegen einen US Amerikaner belegte er als einziger Österreicher in den 64 den 52.Platz.

    Moritz Schauer überlebte ebenfalls die Vorrunde, mit nur einem Sieg scheiterte er allerdings in der ersten Direkten und wurde 168.

    Zeitgleich versuchte sich Ines Kirsten in TBB, hier gab es zwei Indexrunden die sie mit jeweils 2 Siegen überstand, als 119. gesetzt traf sie in der DE 128 auf eine an 10 gesetzte Ägypterin und verlor deutlich 6:15.


Im Gästebuch blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | Vor |